UA-138409314-1 die Künstlerin Simone Schramm

© 2023 by Name of Site. Proudly created with Wix.com

 

Das Ausdrücken in Form von Bildern war für mich schon immer eine wichtige Art der Kommunikation.

Ich sehe die Kunst als Medium, um die stummen Bilder der Fantasie für die Außenwelt sichtbar zu machen. Beim Betrachten meiner Werke ist sehr leicht zu erkennen, daß ich mich in ertser Linie mit den Thema Weiblichkeit auseinandersetze, da fast immer eine Frau die "Hauptrolle" spielt.

Ich male fast nie nach Vorlagen. Es ist für mich der wichtigste und spannenste Teil beim beim kreativen arbeiten eine Persönlichkeit auf das Papier oder die Leinwand zu bringen,

die in meinen Augen die Fähigkeit besitzt sich den Betrachter mitzuteilen.

Erst wenn die Emotionen "ins Gesicht geschrieben" sind, mache ich mich an die Vollendung des Bildes. Gelingt es mir mal nicht, spornt mich das nur an mich weiterzuentwickeln.

Denn Malen ist wie das Leben ... Eine Reise.

Um meine künstlerischen Fähigkeiten zu verfeinern und weiter zu  entwickeln beschloss ich im Jahr 2003 an einen Fernstudium teilzunehmen.

Die ABC Kunstschule Paris/Hamburg ermöglichte mir einen vielseitigen Einblick in die verschiedenen Techniken und Möglichkeiten die man sich als Künstler/in aneignen kann.

2 Jahre später habe ich diesen Lehrgang erfolgreich mit Zertifikat abgeschlossen.

In dieser Zeit habe ich mit der Ölmalerei begonnen.

Mir gefiel dieses Malmedium von Anfang an sehr gut. Zunächst arbeitete ich an Bildern in Kleinformat - als Einstieg, aber auch aus Platzmangel. Da ich zu dieser Zeit mit meinen Sohn in einer kleinen 2 Zimmer Wohnung lebte.

Zwischen den Jahren 2008 bis 2009 bekam ich die Gelegenheit in der Kunsthalle am Lech - eine Gemeinschaft von Künstlern, die sich in den alten Hanfwerken von Füssen niedergelassen hatten - mehrere Werke in Großformat zu malen.

2010 richtete ich mir in unserer neuen und größeren Wohnung ein eigenes Atelier ein.

Im gleichen Jahr hatte ich meine erste Gruppenausstellung im Hotel Sonne in Füssen.

Es folgten Einzelausstellungen in der Klinik Ostallgäu,  im Cafe Casa Veda, dem Cafe Hohes Schloss und der Hypovereinsbank Füssen.

Zwischen 2014 bis 2015 arbeitete ich an der Auftragsreihe "König Ludwig" für ein Hotel.

Es enstanden 3 großformatige Bilder:

"Im Cafehaus", "Ludwig und Wagner" sowie "Treppenhausszene mit Sissi".

Das war eine neue Herrausforderung und interessante Erfahrung. Da bei einem Auftrag die Balance zwischen den Wünschen des Kunden und den eigenen Malstil gefunden werden muß.

Neben der Ölmalerei entschied ich mich  einen weiteren Schwerpunkt auf das Zeichnen zu legen. Beim Zeichnen bin ich besonders in der Anfertigung der Gesichter sehr detailiert und habe mir einen schon fast realistischen Stil angeeignet, obwohl ich zum großen Teil nach wie vor ohne Vorlage zeichne. In letzter Zeit hat sich das ein wenig geändert.

Ich hole mir inzwischen gerne Inspiration aus den nicht enden wollenden Strom an Bildern im Internet. Allerdings verpasse ich den Vorbild so sehr meine eigene "Marke", dass kaum mehr Ähnlichkeit zur Vorlage vorhanden ist.

Ich zeichne vor allem mit Polychromo- und Bleistiften.  Ab und zu auch als Ergänzung mit Pastellkreide, Fineliner oder Kugelschreiber.

2018 bis 2019 übernahm ich wieder 2 Auftragsarbeiten für verschiedene Privatpersonen.

Wichtig war auch hier meinen eigenen Stil treu zu bleiben und vom Kunden auch so gewünscht.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now