UA-138409314-1 AGB | Artschramm

© 2023 by Name of Site. Proudly created with Wix.com

                                               Allgemeine Geschäftsbedingungen



Inhalt:
1. Allgemeine Bestimmungen
2. Vertragsgegenstand
2.1. Kaufvertrag für ein bereits fertiges Orginalwerk
2.2. Eine auf Kundenwunsch angefertigte Auftragsarbeit.
2.3. Kunstwerkverleih
2.4. Anmeldung für den Newsletter
2.5. Blog "Kunst & Sein"
2.6. weitere Dienstleistung auf Anfrage
3. Datenschutz
4. Schlussbestimmungen

1. Allgemeine Bestimmungen


Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Verträge zwischen Simone Schramm, nachfolgend „Anbieterin“ genannt und dem/der Besteller*in, nachfolgend „Käufer“ genannt, in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Die Vertragssprache ist deutsch. Nach Eingang der Bestellung bei der Anbieterin werden die Bestelldaten, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Widerrufsbestimmungen dem Käufer per E-Mail übersandt. Abweichende Bedingungen des Käufers werden nur nach einvernehmlicher und vorheriger schriftlicher Absprache anerkannt.
Im Falle des Vertragsabschlusses kommt der Vertrag mit der Anbieterin:


Simone Schramm
Pappenheimstr. 5
D- 87629 Füssen
Tel: 08362 923860
email: simmy.schramm@web.de


zustande.

2. Vertragsgegenstand


Die Künstlerin Simone Schramm bietet folgende separate Leistungen an, die somit Gegenstand des Vertrages sein können:

 


2.1. Kaufvertrag für ein bereits fertiges Orginalwerk


(a) Bei Direktverkauf eines Original-Kunstwerkes unter 500 EUR (z.B. während einer Ausstellung, oder im Atelier) oder eines anderen Produktes der Künstlerin Simone Schramm wird der volle Betrag sofort fällig. Reservierungen während einer Ausstellung können nur bis zu 24 Stunden gemacht werden.


(b) Bei Original-Kunstwerken oder eines anderen Produktes über 500 EUR der Künstlerin Simone Schramm kann das Kunstwerk gegen eine sofortige Anzahlung von 20% für 7 Tage reserviert werden. Nach vollständigem Zahlungseingang kann das Kunstwerk zugesandt (plus einer Versandkostenpauschale von bis zu 40 EUR, je nach Größe) oder persönlich im Atelier der Künstlerin abgeholt werden. Sollte der Kunde sich gegen den Kauf des Werkes entscheiden, wird die o.g. Anzahlung bei einhalten der Reservierungsfrist in innerhalb von 14 Tagen zurückerstattet.


(c) Ein Rückgaberecht besteht bei Direktverkäufen vor Ort (z.B. auf Ausstellungen) nicht. Das gilt auch wenn die Ware erst im Nachhinein auf dem Postweg geliefert wird.


(d) Evtl. Sondervereinbarungen sind nur gültig, wenn sie vor Ort (z.B. auf Ausstellungen) persönlich zwischen Anbieterin und Käufer abgesprochen werden und im Kaufvertrages schriftlich festgehalten und von beiden Parteien unterschrieben werden.


(e) Bei der Online Bestellung eines Werkes der Künstlerin Simone Schramm wird gebeten den Kaufwunsch schriftlich per email mitzuteilen, mit folgenden Daten:
Name, Adresse, Telefonnr., email Adresse, Titel des gewünschten Bildes, kurze Bestätigung das die AGB und die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert werden.
Nach vollständigem Zahlungseingang kann das Kunstwerk zugesandt (plus einer Versandkostenpauschale von bis zu 40 EUR, je nach Größe) oder persönlich im Atelier der Künstlerin abgeholt werden.
Der Kauf kann innerhalb von 14 Tagen widerrufen werden (nur beim Online-Kauf möglich!), nachdem das Kunstwerk wieder in unversehrten Zustand  an die Anbieterin zugestellt wurde.

 


2.2. Eine auf Kundenwunsch angefertigte Auftragsarbeit


(a) Die Anbieterin übernimmt gerne Aufträge die im Rahmen ihrer künstlerischen Fähigkeiten liegen. Um herrauszufinden ob die Annahme eines Auftrages möglich ist benötigt es einen reibungslosen Informationsaustausch. Idealerweise bei einem Treffen. Sollte dieses nicht möglich sein gerne auch telefonisch. Die Anbieterin akzeptiert auch Kontaktaufnahme in rein schriftlicher Form, aber weißt darauf hin, daß es hier womöglich zu Einbußen in der kreativen Entfaltungsmöglichkeiten kommt da die Künstlerin durch das fehlen des persönlichen Kontakts eventuell keinen Zugang zu subjektiven Informationen, wie z.B. den Charakter des Auftragsgeber bekommt. Die Anbieterin nimmt sich die Freiheit einer Beendigung der Auftragsanfrage raus, sollte eine Kommunikation ohne Mißverständnisse nicht möglich sein. Der Gesprächspartner wird darüber schriftlich in Kenntnis gesetzt.

(b) Mögliche Arten der Auftragsarbeit:


-Kunstwerk nach Fotovorlage:


Der Auftraggeber ist verpflichtet per email ein oder auch mehrere Fotos mit guter Qualität per email in JPG Format zu schicken. Die Anbieterin nimmt sich als Künstlerin die Freiheit, das Kunstwerk bzw. die Fotovorlage nach ihrem künstlerischen Empfinden und ihren typischen Stil zu verändern. Das kann z.B. die Farben, die Kontraste, den Hintergrund sowie den Bildausschnitt betreffen. Evtl. fallen eher unwichtige Details weg. Wenn es etwas gibt, worauf Sie als Käufer besonders Wert legen, müssen Sie das vorab deutlich benennen. Der Käufer kann grundsätzlich aber davon ausgehen, dass die wesentlichen Elemente alle vorhanden sind und mit dem Vergeben eines Auftrages gibt er seine Zustimmung/ das Vertrauen an die Künstlerin und ihre Arbeitsweise ab. Gerne steht Ihnen die Anbieterin vor dem Beginn der Auftragsarbeit zur Klärung aller offenen Fragen zu Verfügung.
- Kunstwerk zu einem bestimmtes Thema:
Die Anbieterin nimmt Auftragswünsche für Kunstwerke die bestimmte Themen beinhalten sollen gerne entgegen. Für das Gelingen einer Zusammenarbeit ist hier ein pesönlicher Informationsaustausch unerlässlich. Bei einem Gespräch kann die Künstlerin abschätzen, ob der Kundenwunsch im Rahmen ihrer Fähigkeiten realisierbar ist. Bei einem Erstgespräch wird das Bildthema, gewünschtes Material, evtl. Rahmung und Bildgröße sowie besondere Vorstellung des Kunden definiert. Auf Wunsch erstellt die Künstlerin eine Erststudie in der Größe A3. Der Stundensatz für eine Erstverarbeitung ist 15 €. Durchschnittliche Dauer zur Informationsverarbeitung und Erstellen einer Studie beträgt 2 h. Somit ergibt sich ein zu zahlender Betrag von € 30,--. Sollte es zur Vergabe des Auftrages kommen, wird diese Summe als Vorrauszahlung angesehen und entsprechend mit dem vorher ausgemachten Verkaufspreis verrechnet. Bei Nichtzustandekommen einer weiteren Zusammenarbeit wird der o.g. Preis als Endpreis für einen Arbeitsaufwand gesehen und damit ist eine Rückerstattung ausgeschlossen. Auf Wunsch wird die Erststudie an den Kunden versandt.


(c) Die Anbieterin macht über die Fertigstellung der Auftragsarbeit keine verbindlichen Angaben. Terminarbeiten sollten daher sehr frühzeitig in Auftrag gegeben werden.


(d) Der Preis einer Auftragsarbeit spiegelt den aktuellen Stand der künstlerischen Qualität der Anbieterin wider und orientiert sich auch am allgemeinen Kunstmarkt. Insgesamt werden Materialkosten, Arbeitszeit, künstlerische Ausbildung und Erfahrung sowie sonstige Kosten im Zusammenhang mit der freiberuflichen Tätigkeit der Anbieterin als Faktoren zugrunde gelegt.


(e) Bei Auftragserteilung geht der Käufer die Verpflichtung der Abnahme und vollständigen Bezahlung des Kunstwerkes ein. Ein Widerrufsrecht besteht nur so lange, wie die Anbieterin das Kunstwerk noch nicht begonnen hat und speziell benötigtes Material noch nicht besorgt hat. Es gibt hierzu keine festgesetzen Fristen, in der die Auftragsarbeit noch nicht begonnen werden darf. Bitte beachten Sie, dass nach Kundenspezifikation angefertigte Unikate nach § 312d (4) BGB von der Rückgabe ausgeschlossen sind.


(f)  Zu Marketingzwecken veröffentlicht die Anbieterin teilweise und ganz fertig gestellte Kunstwerke auf ihrer Webseite und anderen digitalen oder in analogen Medien. Allerdings erst nachdem der Kunde sein Werk erhalten hat. Wenn Sie als Käufer dies nicht möchten, dann sagen Sie das bitte deutlich vor Auftragsabschluss.
 


2.3. Kunstwerkverleih


Beim Zustandekommen eines Bilderverleihs haben die Beteiligten gemeinsam den Verleihvertrag besprochen. Entweder bei einem persönlichen Treffen oder telefonisch (hier mit Zusendung des Vertrages als email Anhang oder per Post) Mit der Unterschrift bestätigen beide Parteien ihr Einverständnis über den Inhalt des Vertrages. Über die Richtlinien können Sie sich bereits vorab mehr auf meiner Website informieren: https://www.art-simoneschramm.de/bilderverleih
So können Sie abschätzen ob dieses Angebot für Sie in Frage kommt. Für weitere Informationen steht Ihnen die Anbieterin selbstverständlich zur Verfügung.

 


2.4. Anmeldung für den Newsletter


(a) Sie können sich auf der Webseite der Anbieterin für einen Newsletter registrieren, der i.d.R. maximal alle 14 Tage verschickt wird und über aktuelle und anstehende Projekte aus dem Atelier sowie neuen Blogeinträgen informiert. Der Bezug des Newsletters ist kostenfrei und birgt keinerlei Verpflichtungen für den Nutzer.
 

(b) In den Newsletter werden auch Einladungen zu Ausstellungen verschickt oder Verkaufsangebote zu Produkten aus dem Atelier der Künstlerin. Gelegentlich enthalten die Newsletter auch Hinweise zu Produkten anderer kommerzieller Anbieter, z.B. wenn ein Artikel über die Anbieterin in einer Kunstzeitschrift erscheint.
 

(c) Hin und wieder werden Sonderaktionen angeboten. Diese sind ausschließlich für die registrierten Newsletter-Empfänger*innen gedacht und nicht übertragbar.
 

(d) Der Newsletter ist jederzeit kündbar. Teilen Sie der Anbieterin dieses per email mit. Mit der Rückbestätigung erfolgt die Löschung aus dem Verteiler.

 


2.5. Blog "Kunst und Sein"


Der Kunstblog ist eine kostenfreie Dienstleistung der Anbieterin. Er ist als Austauschplattform gedacht. Interessenten können sich für die Veröffentlichung eines Gastbeitrages bewerben. Hierfür gelten folgende Richtlinien:
(a) Der Gastartikel hat ein Schwerpunktthema (mehrere Beiträge sind – mit zeitlichem Abstand – auch möglich).

 

(b) Es muss einen Bezug zu den Werken der Künstlerin vorhanden sein. Im Idealfall wird ein Werk ausgewählt und der Gastautor kann dazu in verschiedener Form einen Beitrag verfassen. Z.B. n Form eines Gedichtes, einer Geschichte aus seinem Leben, ein Thema das ihn dazu einfällt ect.
 

(c) eingesendete Bilder können berücksichtigt werden, wenn sie relevant zum Thema sind. Bitte nicht mehr als 5 Bilder vorsehen. Die Anbieterin entscheidet welche der Bilder in dem Beitrag veröffentlicht werden.
 

(d) sollten Sie ein Veröffentlichungsdatum anvisiert haben, muß der Artikel in fertiger Form min. 14 Tage vorher eingereicht sein.
 

(e) Am Beitragsende besteht die Möglichkeit auf eigene Arbeiten, Projekte ect. hinzuweisen. Hierfür sind maximal 8 Zeilen vorgesehen .
 

(f) Benennen Sie deutlich, welche Kontaktmöglichkeiten (z.B. Webseite, Email, Telefonnummer) zur Veröffentlichung bestimmt sind.
 

(g) Der Artikel wird zusätzlich auf sozialen Netzwerken sowie im Newsletter der Anbieterin beworben.
 

(h) Es besteht allgemein kein Anspruch auf Veröffentlichung – auch nicht nach Einsenden des vollständigen Gastartikels und der dazugehörigen Bilder. Die Anbieterin behält sich das Recht vor, Artikel vor der Veröffentlichung zu kürzen oder ganz zurückzuziehen oder das Veröffentlichungsdatum kurzfristig zu ändern. Sie erhalten zu solchen Mapßnahmen per email eine Begründung. Die Anbieterin editiert die Texte und layoutet den Beitrag. Es besteht kein Anspruch darauf, dass alle eingesandten Bilder mit dem Text veröffentlicht werden.
 


2.6. Weitere Dienstleistungen auf Anfrage


(a) Die Anbieterin steht für weitere Anfragen nach Dienstleistungen aus dem Atelier  (z.B. Künstler-Coaching, Vorträge, Zeitungsbeiträge, Eröffnungsreden bei Vernissagen, Blog-Artikel) zur Verfügung. Bitte reichen Sie Ihre Anfragen oder Angebote per E-Mail ein.


(b) Dienstleistungen werden auf der Grundlage individueller Vereinbarungen und vorher schriftlich vereinbartem Honorar erbracht und nur insofern, wie sie der Anbieterin in ihrem freiberuflichem Schaffen als Künstlerin möglich sind.

3. Datenschutz


Alle zur Durchführung der angebotenen Leistungen und der Aufträge erforderlichen personenbezogenen Daten werden nach dem aktuellen Stand der Datentechnik und auf der Grundlage der aktuellen Gesetzgebung gespeichert und absolut vertraulich behandelt. Ausführliche Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

4. Schlussbestimmungen


4.1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts. Die Anbieterin ist daneben berechtigt, auch am allgemeinen Gerichtsstand des Nutzers oder Kunden zu klagen.

4.2. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden und/oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch die Wirksamkeit der Nutzungsbedingungen im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Vertragsparteien einvernehmlich durch eine solche Bestimmung ersetzt, welche dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen Bestimmung in rechtswirksamer Weise am nächsten kommt. Die vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Regelungslücken.

 

Letztes Update: 17.07.2019



 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now