UA-138409314-1 Vlog/Blog: Kunst- und Märchenstunde Teil 1

© 2023 by Name of Site. Proudly created with Wix.com

Vlog/Blog: Kunst- und Märchenstunde Teil 1

Heute lade ich euch zu einer etwas anderen Märchenstunde eine. Mit meinen zwei Kunstwerken "Dornröschen" und "Das hässliche Entlein" starte ich das neue Format: Eine Mischung aus Video- und Blogbeitrag.




Wie in meinen Artikel " Erste Vernissage 2020" schon erwähnt habe, möchte ich ergänzend zum bloggen auch Videobeiträge über meine Arbeit als Künstlerin veröffentlichen. Es ergeben sich hier einige Vorteile: Ein Video aufnehmen ist nicht ganz so zeitaufwendig wie das schreiben und ich finde, dass ich dadurch viel näher bei euch bin. Fast schon als sitzen wir bei einer Tasse Tee oder Kaffee zusammen und unterhalten uns... und es macht Spass.


Abschied vom hässliche Entlein


In meinem ersten Video verabschiede ich mich von meinen Werk "Das hässliche Entlein", denn es hat einen neuen Besitzer gefunden. Zeit sich das gleichnamige Märchen von Hans Christian Andersen genauer anzuschauen. Da kommen Kindheitserinnerungen auf. Nicht nur weil mir die Geschichte vom vermeintlichen Entlein vor den schlafen gehen vorgelesen wurde, sondern weil auch ich, wie viele von euch sicher auch, ersteinmal auf die Suche nach sich selber gehen mussten.


Von klein auf wird einen soviel eingeredet (von anderen Enten, schielenden Katzen und struppigen Hühnern). Da kann man schon mal den roten Lebensfaden verlieren. Umso besser das es so viele Möglichkeiten gibt um wieder in Verbindung zu seinem ursprünglichen Sein zu finden. Ob man sich nun auf die verborgene Weisheit von Märchen und anderer alten Schriften einlässt und/ oder selbst aktiv wird, z.B. seine Kreativität auslebt und malt, schreibt oder singt. Die Welt ist soviel mehr als dieser vorgefertigte Alltag.



Die Welt im Dornröschenschlaf


Im zweiten Video stelle ich euch mein Werk "Dornröschen" vor. Welche Konsequenzen hat es wenn man einfach ein Teil des Lebens nicht auf seine Party einlädt, sprich ignoriert und verdrängt? Die 13. Fee steht in diesem Märchen für alles was endlich wieder an die Oberfläche unseres Bewußstseins will. Man kommt nicht drumherum. Denn auch wenn der König meint sein Töchterchen vor der spitzen Spindel schützen zu können indem er all diese aus dem Königreich verbannt, findet Dornröschen einen Weg zu ihrem Schicksal.


Es gibt einen Stich, es "fließt auch mal Blut", es ist manchmal auch anstrengend und man fällt in einen tiefen Schlaf aber am Ende bekommt man einen dicken Schmatzer vom Traumprinzen. Wenn wir wieder alles was das Leben ausmacht in unsere Welt intigrieren wird unsere Leben wieder zu einer runden Sache, so wie das Spinnrad der alten, weisen Frau



Ich hoffe das neue Format hat euch gefallen. Es wird weiter gehen mit dem Thema Märchen. Zur Zeit beschäftige ich mich mit "Der Schneekönigin". Eine unheimlich komplexe Geschichte. Natürlich gibt es auch ein gleichnamiges Kunstwerk von mir. Und gerade erst vorhin ist mir aufgefallen, dass ich ja auch ein Ölbild von der kleinen Meerjungfrau habe. Das hatte ich bei der Planung der Märchenstunde garnicht mehr auf den Schirm. Das kann passieren, wenn man so viel zeichnet und malt. Neben einen chronischen Platzproblem im Atelier, kann man schon auch mal den Überblick verlieren...


... und so lebte die Künstlerin glücklich und zufrieden mit all ihren Werken im großen Königsschloß, bis ans Ende ihrer Tage... Naja das Schloss Neuschwanstein wäre ja in der Nähe. Könnte ja mal nachfragen ob sie Platz für mich haben. ;-)


Zu meinen Onlinegalerien hier entlang


Zum kostenlosen Newsletter Abo hier entlang


Zum YouTube Kanal "Kunst und sein" hier entlang

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now